Sonnenquelle

Bioenergetische Messungen haben ergeben, dass diese Quelle besonders viele Frequenzen im Bereich des Herzens aufweist. Das warme Orange der Sonnenquelle erinnert uns hier bei St. Leonhards täglich daran, dass mit Sonne im Herzen alles leichter geht.

In Liebe und Dankbarkeit
Wussten Sie übrigens, dass diese Worte, die auf allen unseren Wässern zu lesen sind, zu den energetisch stärksten gehören? Der berühmte Wasserforscher Masaru Emoto hat dies mit seinen Kristallen eindrucksvoll gezeigt.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Sonne, Mond & Licht

Mondquelle

Quellwasser, 1 Liter, ohne Kohlensäure, täglich abgefüllt am Quellort Bad Leonhardspfunzen, Stephanskirchen.

Unter dem Einfluss des Mondes
Als eine der ersten neuen artesischen Quellen wurde die Mondquelle im Jahr 1999 im Quellgebiet St. Leonhardspfunzen erschlossen.

Durch erste biophysikalische Untersuchungen wurde der besonders ausgeprägte Bezug dieses Wassers auf die Mondphasen festgestellt. Deshalb wurde die Quelle auch nach diesem Himmelskörper benannt.

Qualität sichtbar gemacht
Haben Sie schon die Wasserkristalle nach Emoto auf der  Rückseite unserer Sonnen-, Mond- und Lichtquelle entdeckt? Die fein-kristalline, hexagonale (sechseckige) Form der Kristalle spiegelt die Qualität und den Charakter der lebendigen Wässer wieder.

 

 

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt

Mondquelle Vollmondabfüllung

Besonders interessant: Vom speziellen Abfülltag beeinflusst, steigt der energetische Wert der Mondquelle um das Dreifache. Dieser Unterschied kann auch geschmacklich wahrgenommen werden.

Übrigens….
wurden bei den bioenergetischen Frequenzmessungen der Vollmondabfüllung 61 positive Frequenzen gefunden, die Körper, Seele und Geist unterstützen können.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Lichtquelle

Beim Regenbogen werden dieses Spektralfarben sichtbar. Für uns bei St. Leonhards ist die Lichtquelle immer wieder eine Erinnerung, auch in Streßsituationen oder Stimmungstiefs das innere Licht zu bewahren.

Wie auch die anderen Wässer hat die Lichtquelle einen artesischen Ursprung und ist eine eigene Quelle mit einem spezifischen Profil. Dieses zeigt sich als geschmacklicher Unterschied beim Sensorik-Test.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.