Wasser hat die Aufgabe, Sauerstoff und Nährstoffe über die Blut- und Lymphgefäße zu den Zellen hin, so wie Stoffwechselschlacken und Giftstoffe von Zellen und Bindegewebe weg zu den Ausscheidungsorganen zu transportieren. Dafür braucht der Körper möglichst gutes, sauberes und noch strukturell intaktes Wasser. Viele natürliche Quellwässer kommen mit einer sehr feinen Struktur der Wassermoleküle  ans Tageslicht – entstanden durch natürliche Filtration und Verwirbelung. Diese verliert sich weitgehend, wenn Wasser behandelt bzw. Druck ausgesetzt wird. Naturbelassene, nicht mechanisch geförderte Wässer können mit dieser feinen, quasi kristallinen Struktur von den Zellen besser aufgenommen werden und ihre Aufgabe erfüllen.

Der größte Teil des Wassers, welches wir täglich aufnehmen, wird für die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Salzen über die Niere benötigt: Innerhalb von 24 Stunden fließen 1.400 Liter Flüssigkeit in Form von Blut und Lymphe durch unser Gehirn und rund 2.000 Liter durch unsere Nieren. Das sind enorme Mengen.

Totes Wasser lagert ein – Lebendiges Wasser schwemmt aus:

Fein strukturierte Wassercluster können sich wie ein Schutzwall um Schadstoffe legen. Diese werden dann mit dem Wasser gleich wieder ausgeleitet. Folgendes Experiment von Dr. Noemi Kempe vom IBBU in Graz zeigt dies eindrucksvoll:

2 Versuchsgruppen bekamen ein Gemisch aus Wasser und Nitrat zu trinken. Eine Gruppe trank Lebendiges Wasser mit Nitrat vermischt, die andere normales Leitungswasser mit Nitrat vermischt. Nach einiger Zeit wurde der Urin kontrolliert: Nur bei den Versuchspersonen, die das mit Nitrat versetzte lebendige Wasser getrunken hatten, fand sich die gleiche Menge Nitrat auch wieder im Urin. Bei der Leitungswassergruppe fand sich kein Nitrat. Dr. Kempe schlussfolgerte: „Bestimmte Wässer sind dazu in der Lage, Verunreinigungen gleich wieder aus dem Körper zu spülen.“.

Ein weiteres Laborergebnis aus der zellbiologischen Forschung (siehe linke Spalte) zeigt anschaulich die Auswirkungen, wenn Zellen in Kontakt mit lebendigem Wasser im Vergleich zu einem handelsüblichen Discounter-Wasser aus der Plastikflasche kommen.