Sonnenquelle

Bioenergetische Messungen haben ergeben, dass diese Quelle besonders viele Frequenzen im Bereich des Herzens aufweist. Das warme Orange der Sonnenquelle erinnert uns hier bei St. Leonhards täglich daran, dass mit Sonne im Herzen alles leichter geht.

In Liebe und Dankbarkeit
Wussten Sie übrigens, dass diese Worte, die auf allen unseren Wässern zu lesen sind, zu den energetisch stärksten gehören? Der berühmte Wasserforscher Masaru Emoto hat dies mit seinen Kristallen eindrucksvoll gezeigt.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Natrium
9,5
Kalium
2,0
Magnesium
29
Calcium
98
Sulfat (im Rohwasser)
14,4
Eisen (im Rohwasser)
0,47
Elek. Leitfähigkeit (25°C)
684 µS/cm
Kieselsäure
16
Hydrogencarbonat
422
Chlorid
14,9
Sauerstoffgehalt
1,69
pH-Wert (still)
7,37
Nitrat
< 1,0
Nitrit
< 0,005
Fluorid
0,06
Jodid
<*0,001
in mg/l
<* nachweisbar, unterhalb der Bestimmungsgrenze
* Analyse der stillen Abfüllung

Der große Physiker Max Planck hat herausgefunden: Alles schwingt in diesem Universum – und zwar in unterschiedlichen Frequenzen. Der Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt hat diese in Hertz gemessenen Frequenzen für den menschlichen Körper, seine Organe und geistig-seelischen Zustände zusammengestellt.
Mit modernen Bioresonanz-Geräten werden auch unsere Wässer regelmäßig auf ihre Hertz-Frequenzen untersucht und mit dem sog. „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Paul Schmidt verglichen.

Hier ein Auszug aus der Frequenzanalyse der Sonnenquelle:

Emotionen
0,5 / 5
Herz
8 / 39,5 / 41,5 / 46 / 46,5 / 47
Nebennieren
53 / 53,3 / 24
Nerven
30,5 / 31

 

Bitte beachten Sie, dass die hier dargestellte Sichtweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinausgeht und auch die klassische Schulmedizin die Wirkung bioenergetischer Schwingung weder akzeptiert noch anerkannt hat.

Mondquelle

Durch erste biophysikalische Untersuchungen wurde der besonders ausgeprägte Bezug dieses Wassers auf die Mondphasen festgestellt. Deshalb wurde die Quelle auch nach diesem Planeten benannt.

Die Blume des Lebens
Wussten Sie schon, dass das Symbol auf der Rückseite unserer Sonne-, Mond- und Lichtwässer eines der ältesten kulturübergreifenden Symbole der Menschheit ist? Es steht für das Leben selbst.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Natrium
9,8
Kalium
2,0
Magnesium
30
Calcium
98
Sulfat (im Rohwasser)
13,2
Eisen (im Rohwasser)
0,67
Elek. Leitfähigkeit (25°C)
676 µS/cm
Kieselsäure
16,2
Hydrogencarbonat
424
Chlorid
15
Sauerstoffgehalt
1,21
pH-Wert (still)
7,44
Nitrat
< 1,0
Nitrit
< 0,005
Fluorid
0,06
Jodid
<*0,001
in mg/l
<* nachweisbar, unterhalb der Bestimmungsgrenze
* Analyse der stillen Abfüllung

Der große Physiker Max Planck hat herausgefunden: Alles schwingt in diesem Universum – und zwar in unterschiedlichen Frequenzen. Der Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt hat diese in Hertz gemessenen Frequenzen für den menschlichen Körper, seine Organe und geistig-seelischen Zustände zusammengestellt.
Mit modernen Bioresonanz-Geräten werden auch unsere Wässer regelmäßig auf ihre Hertz-Frequenzen untersucht und mit dem sog. „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Paul Schmidt verglichen.
Hier ein Auszug aus der Frequenzanalyse der Mondquelle:

Epiphyse
2/7/7,5/10
Hormone
2,5 – 3,5
Zellen
24,0 – 24,5
Dickdarm
60 / 68,5
Hypothalamus
7/7,5/22,5/37,5/100/45/52,5
Nerven
54/2,5 – 3,0/65

 

Bitte beachten Sie, dass die hier dargestellte Sichtweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinausgeht und auch die klassische Schulmedizin die Wirkung bioenergetischer Schwingung weder akzeptiert noch anerkannt hat.

Mondquelle Vollmondabfüllung

Besonders interessant: Vom speziellen Abfülltag beeinflusst, steigt der energetische Wert der Mondquelle um das Dreifache. Dieser Unterschied kann auch geschmacklich wahrgenommen werden.

Übrigens….
wurden bei den bioenergetischen Frequenzmessungen der Vollmondabfüllung 61 positive Frequenzen gefunden, die Körper, Seele und Geist unterstützen können.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Natrium
9,8
Kalium
2,0
Magnesium
30
Calcium
98
Sulfat (im Rohwasser)
13,2
Eisen (im Rohwasser)
0,67
Elek. Leitfähigkeit (25°C)
676 µS/cm
Kieselsäure
16,2
Hydrogencarbonat
424
Chlorid
15
Sauerstoffgehalt
1,21
pH-Wert (still)
7,44
Nitrat
< 1,0
Nitrit
< 0,005
Fluorid
0,06
Jodid
<*0,001
in mg/l
<* nachweisbar, unterhalb der Bestimmungsgrenze
* Analyse der stillen Abfüllung

Der große Physiker Max Planck hat herausgefunden: Alles schwingt in diesem Universum – und zwar in unterschiedlichen Frequenzen. Der Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt hat diese in Hertz gemessenen Frequenzen für den menschlichen Körper, seine Organe und geistig-seelischen Zustände zusammengestellt.

Mit modernen Bioresonanz-Geräten werden auch unsere Wässer regelmäßig auf ihre Hertz-Frequenzen untersucht und mit dem sog. „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Paul Schmidt verglichen.

Die biophysikalische Wasserqualität ändert sich je nach Mondphase. Ein Auszug aus dem Frequenzspektrum der Vollmondabfüllung:

Lunge, Bronchien
92/32,5/72/6,5/
Nerven
13,5/18/34,5/49/2,5 – 3,0/10/93,5
Haare
18
Lebensmut
92,5

 

Bitte beachten Sie, dass die hier dargestellte Sichtweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinausgeht und auch die klassische Schulmedizin die Wirkung bioenergetischer Schwingung weder akzeptiert noch anerkannt hat.

Lichtquelle

Beim Regenbogen werden dieses Spektralfarben sichtbar. Für uns bei St. Leonhards ist die Lichtquelle immer wieder eine Erinnerung, auch in Streßsituationen oder Stimmungstiefs das innere Licht zu bewahren.

Wie auch die anderen Wässer hat die Lichtquelle einen artesischen Ursprung und ist eine eigene Quelle mit einem spezifischen Profil. Dieses zeigt sich als geschmacklicher Unterschied beim Sensorik-Test.

* Rechtlich und schulmedizinisch nicht anerkannt.

Natrium
9,3
Kalium
1,9
Magnesium
29
Calcium
99
Sulfat (im Rohwasser)
18,2
Eisen (im Rohwasser)
3,73
Elek. Leitfähigkeit (25°C)
664 µS/cm
Kieselsäure
16,2
Hydrogencarbonat
423
Chlorid
14,6
Sauerstoffgehalt
0,08
pH-Wert (still)
7,39
Nitrat
< 1,0
Nitrit
< 0,005
Fluorid
0,05
Jodid
<*0,001
in mg/l
<* nachweisbar, unterhalb der Bestimmungsgrenze
* Analyse der stillen Abfüllung

Der große Physiker Max Planck hat herausgefunden: Alles schwingt in diesem Universum – und zwar in unterschiedlichen Frequenzen. Der Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt hat diese in Hertz gemessenen Frequenzen für den menschlichen Körper, seine Organe und geistig-seelischen Zustände zusammengestellt.
Mit modernen Bioresonanz-Geräten werden auch unsere Wässer regelmäßig auf ihre Hertz-Frequenzen untersucht und mit dem sog. „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Paul Schmidt verglichen.
Hier ein Auszug aus der Frequenzanalyse der Lichtquelle:

Dickdarm
5/55/96/60
Gehirn
95/100
Herz
7,5/37,5/38,5
Knochen/Knorpel/Gelenke
0/4,5/9/32,5/7
Milz
11,5/12/55

 

Bitte beachten Sie, dass die hier dargestellte Sichtweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinausgeht und auch die klassische Schulmedizin die Wirkung bioenergetischer Schwingung weder akzeptiert noch anerkannt hat.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch auf unserer Website möglichst angenehm zu machen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Hinweise finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen