Forschungsobjekt Wasser – Grundstoff des Lebens

Wasser im Zellkultur-Test

Als vor einigen Monaten das zellbiologische Institut Prof. Dartsch  auf uns zukam mit dem Vorschlag, an lebenden Zellkulturen einige Vergleichstests durchzuführen mit lebendigem Wasser zum einen und einem handelsüblichen stillen Wasser (Plastikflasche) aus dem Discounter zum anderen, war unser Forschergeist geweckt.  Von unserer Seite wurden die beiden noch frei abfüllbaren artesischen Quellen, die St. Leonhardsquelle aus Bad Leonhardspfunzen und die St. Georgsquelle aus Ruhpolding ins Rennen geschickt. Es wurde in Hinblick auf die Qualität von Wasser untersucht, inwieweit die allgegenwärtigen freien Radikale im Körper abgepuffert (antioxidatives Potential) werden, inwiefern Wasser unterschiedlicher Qualität Zellen „vitalisieren“, d.h. zu einem optimalen Stoffwechsel beitragen und die Wasserqualität zudem die Regenerationsfähigkeit von Bindegewebszellen beeinflussen kann.

Die erstaunlichen Ergebnisse wurden in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift QUELL veröffentlicht. Hier geht’s zum online-Artikel.

Wasser ist Leben

Alles Leben kommt aus dem Wasser, vom Einzeller bis zum Embryo im Mutterleib. Ohne Wasser ist kein Leben auf unserem Planeten möglich, weder für uns Menschen, noch für Tiere und Pflanzen.

Die Erde ist von ca. 70% Wasser bedeckt. Auch unser Körper besteht zu ca. 70 % aus Wasser. Das ist kein Zufall, sondern Ausdruck einer höheren Ordnungsstruktur. Wie im Kleinen, so im Großen.

In unserem Organismus ist Wasser die Grundlage dafür, dass alle Funktionen, wie Stoffwechsel, Verdauung, Herz-Kreislauf-Funktion und Gehirnfunktion ablaufen können. Als wichtigster Baustoff in unserem Körper ermöglicht Wasser unter anderem erst den Stoffwechsel, es ist Transportmittel und Reinigungsmittel: Über Wasser werden unsere Zellen mit Nährstoffen versorgt und Stoffwechselendprodukte, die so genannten Schlacken, aus dem Körper befördert. Auch für die Temperaturregulierung im Körper ist Wasser essentiell. Nur wenn der Wasserhaushalt in Ordnung ist, können diese Aufgaben optimal erfüllt werden. Wie die Ernährung ein Pfeiler für unsere Gesundheit ist, so ist es auch Wasser – es ist unser Lebenselixier und LEBENSmittel Nummer eins.

Wasser ist nicht gleich Wasser

In Deutschland ist das Aufdrehen des Wasserhahns oder das Öffnen der Mineralwasserflasche selbstverständlich. Dabei gibt es erhebliche Qualiätsunterschiede. Herkunft (Oberflächenwasser oder Tiefenquelle), „Alter“, Behandlung und Verpackung (Glas oder Plastik) bestimmen u.a. die Qualität. Gerade in Zeiten von Mikroplastik und Hormoncocktails in unseren Gewässern sollte sich jeder bewusste Konsument die Frage stellen, wie lebendig, sprich, wie natürlich ist unser Wasser eigentlich noch? Und: Was brauchen unsere Zellen, um gesund zu bleiben?

Mit der Natur im Reinen