Jacques Benveniste (1935 – 2004) war ein französischer Mediziner, Immunologe und Forscher. Bekannt wurde Benveniste vor allem durch seine Behauptung, hochgradig verdünnte Antigene könnten über einen „Gedächtniseffekt“ des Wassers weiße Blutzellen (Leukozyten) beeinflussen.

Professor Bernd H. Kröplin, Diplom-Ingenieur und ehemaliger Professor an der Fakultät für Luft- und Raumfahrt der Universität Stuttgart. Der mehrfach ausgezeichnete deutsche Naturwissenschaftler trat 2004 mit systematisch gewonnen neuen Erkenntnissen an die Öffentlichkeit: „Wasser erzeugt reproduzierbare Bilder“ – so Kröplin.

Der 2018 verstorbene deutsche Biophysiker Fritz-Albert Popp hat Licht in Lebewesen entdeckt. An der Existenz dieser Biophotonen gibt es keine Zweifel. Aber die Experten streiten über die Quelle des Lichts und über seine Bedeutung.

Viktor Schauberger (1885 bis 1958), österreichischer Förster, Naturbeobachter und -forscher sowie begnadeter Erfinder. Mit all seinen Erkenntnissen um das Wesen des Wassers ist Viktor Schauberger der Vater des Bewusstseins für LEBENDIGES Wasser. Sein Wissen darüber, was gutes, lebendiges Wasser ausmacht, bildet auch die Grundlage für die Abfüllung der natürlichen Tiefenwässer von St. Leonhards.

Paul Schmidt (1922 – 1994), Diplom Ingenieur und Gründervater der Bioresonanzmethode. Nur wenigen Menschen ist es zugedacht, die Welt so nachhaltig verändern zu dürfen wie Paul Schmidt. Seine genialen Ideen, die letztendlich in über 300 erteilten Patenten mündeten, sind Zeugnis seines Erfindungsreichtums und seiner Kreativität.

Dr. Louis Claude Vincent (1906 – 1988), französischer Hydrologe, Wasserbau-Ingenieur und Begründer der Bioelektronik. Im Rahmen seiner Forschungsarbeiten führte Professor Louis Claude Vincent zahlreiche Studien zu den Eigenschaften des Trinkwasssers und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit durch.