Warum ist für die Entgiftung/Entschlackung des Körpers lebendiges Wasser so wichtig?

  • Kohärenz: Wir bestehen zum Großteil aus Wasser – und zwar aus kohärentem, d.h. strukturiertem, geordnetem Wasser. Direkt aus der Quelle besitzt es meist noch seine ursprüngliche Struktur und Kraft. Leider geht diese Qualität durch Pumpvorgänge, lange Leitungen, Druck und Behandlung, wie das bei Leitungswasser der Fall ist, verloren. Das Wasser, das wir unserem Körper täglich zuführen, sollte aber idealerweise noch strukturiert sein, also so natürlich wie möglich und im Vollbesitz seiner Kräfte, wie das bei artesischem Wasser (kommt von selbst aus der Tiefe an die Oberfläche) der Fall ist.

 

  • Stabilität: Ein kohärentes Wasser ist in seiner Struktur stabil und behält seine natürlichen Informationen in Form von bioenergetischen Frequenzen. Alle St. Leonhards-Wässer sind nach dem Bioresonanzprinzip gestestet, und zwar auf Ihren Informationsgehalt nach dem „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt. So hat jedes Wasser sein eigenes Informationsspektrum, das über den Geschmack mit dem Wassertrinker in Resonanz geht. Schmeckt ein Wasser im direkten Vergleich weich, angenehm und rund, unterstützt es den Verkoster gerade optimal (siehe Sensorik-Test)

 

  • Optimales Transportmittel: Artesisches Wasser hat eine sehr feine, quasi „kristalline“ Cluster-Struktur (Anordnung der Wassermoleküle). Ein solches Wasser kann seine Aufgabe als Transportmedium für Nährstoffe in die Zelle und Abfallprodukte aus der Zelle optimal erledigen.

 

  • Radikalfänger: Artesische Quellwässer können ein Zuviel an freien Radikalen durch ihren natürlichen Elektronenüberschuss abpuffern und unschädlich machen.

 

  • Basisch: Übersäuerung ist das Problem unserer Wohlstandsgesellschaft. Basenreiche Ernährung kann dem entgegenwirken. Die St. Leonhards Quellen haben allesamt einen leicht basischen pH-Wert von über 7.

 

Für eine bessere Compliance des Patienten ist es wichtig, dass stilles Wasser schmeckt und man davon ganz leicht viel trinken kann. Die meisten Patienten messen dem Trinken von reinem artesischen Quellwasser nicht die Bedeutung zu, die es nach neuesten Erkenntnissen hat – sei es präventiv oder kurativ. Bitte beachten Sie hierzu die aktuellen Untersuchungen zur Wirkung von lebendigem Wasser auf lebende Zellkulturen. Die Ergebnisse zeigen anschaulich die Unterschiede im Vergleich mit einem handelsüblichen stillen Wasser aus dem Supermarkt.